Ein Geständnis

Ich schau dich an,
so ruhig und still.
Jenen Mann,
mit dem ich leben will.

Die Kraft in dir,
die du mir gibst.
Sie hilft nun mir,
wenn du mich liebst.

In deinem Arm,
in Liebe gehüllt,
hälst du mich warm,
mit Leben gefüllt.

Die Ruhe in dir,
die du ausstrahlst,
gelangt auch zu mir,
in Liebe gemalt.

Schaust du mich an,
verliere ich mich.
Das, was ich kann,
tu ich für dich.

Beschützt und geborgen,
so sicher und gut,
ganz ohne Sorgen,
durch deinen Mut.

Du liegst neben mir,
träumst vor dich hin.
Im Traum doch bei dir,
im Herzen tief drin.

Ich lass dich nie gehen,
behalt dich bei mir.
Ich lasse dich sehen:
mein herz nur bei dir!


© Veronika Liehr

11.11.2007