Hoffnung durch dich

Was hast du gemacht?
Wohin ist meine Welt?
Nie so viel gelacht,
nie dies' schützende Zelt.

So dunkel das Leben,
kein Weg mehr in Sicht.
Was soll es noch geben?
Am Ende kein Licht.

Doch plötzlich kamst du,
der Schatten verblasst.
Ich fand wieder Ruh',
bei dir meine Rast.

Die Sonne bei dir,
ich konnt' es kaum glauben.
Gezeigt hast du's mir,
geöffnet die Augen.

Du hast es geschafft,
die Welt neu zu sehen.
Du gibst mir Kraft
im Leben zu stehen.

In deinem Arm,
voll Liebe und Glück,
hälst du mich warm,
trägst mich ein Stück.

Zukunft in Sicht,
wenn du bei mir bist.
Verlasse mich nicht!
Was auch immer ist!


© Veronika Liehr

14.10.2007