Bodenlos

Die Dunkelheit im Raum,
wie Dunkelheit in mir.
Damals war er kaum
ein Unterschied bei dir.

So nah, wie wir uns war'n,
so fern sind wir uns nun.
Ein Faden, dünner Garn,
mehr kann nicht in mir ruh'n.

Nun stehst du neben mir
und bist mir doch so fern.
Nichts bleibt mehr von dir,
verloren ist der Kern.

Wohin ist nun das Glück?
Ich trauer, mehr und mehr.
Verloren nur ein Stück,
doch misse ich es sehr.

Der Boden ist nun fort,
mein Grund, mein Weg, mein Halt.
So gehe ich nun fort,
mein Körper ist so kalt.

Liebe oder Freundschaft?
Wo ist der Unterschied?
Egal, du gabst mir Kraft,
du warst mein eigen Lied.


© Veronika Liehr

29.05.2007