Liebe mit Ende

Die Sonne scheint warm,
doch Regen in mir.
Die wärmenden Strahlen,
doch Kälte ist hier.

Dein Blick ist so kalt,
voll Schmerz dein Gesicht.
Ich sehe dich schwinden,
so hell ist das Licht!

Wo bist du nur hin?
Ich brauche dich doch!
Zu kurz war die Zeit,
zu groß ist das Loch.

Ich will es nur kennen,
dein Leben und dich.
So lass mich nicht stehen,
zerstöre mich nicht!

Ein stechender Schmerz,
du bist nicht allein!
Auch ich spür es hier,
die Welt ist so klein.

So nehm meine Hand,
ich gehe mit dir.
Ich will nicht mehr leben,
ich lebloses Tier.

Ein sinnloses Leben
führ ich ohne dich.
Drum kann ich nur hoffen:
Verlasse mich nicht!

© Veronika Liehr


31.03.2006
(Alternatives Ende: "Geh nicht ohne mich!")