Veränderung

Eine Blume,
verschlossen ist sie.
Versteckt vor dem Licht,
zeigt sie sich nie.

Dunkelheit,
sie dauert mehrere Stunden.
In dieser Zeit
Dreht der Mond seine Runden.

Langsam bewegt sie sich,
die Sonne geht auf.
Langsam öffnen sich die Blüten,
der Tag nimmt seinen Lauf.

Die Sonne scheint auf sie,
ihre Seele wird erblickt.
Doch keiner sieht sie,
wenn sie Gedanken in den Himmel schickt.

Keiner sieht sie,
denn sie ist alleine.
Allein auf einer großen Wiese,
ihr Leben muss erst ins reine.

Und so will sie sich ändern,
die Nacht will sie erleben.
Den Tag kann sie verschlafen,
dieses Ziel will sie anstreben.


© Veronika Liehr

17.02.2004